Vorschulerziehung

Bildrechte: beim Autor

 

Bildrechte: beim Autor

„Zwei und drei gibt zusammen fünf – stimmt´s?“

 

Für uns beginnt die Vorschulerziehung mit Eintritt in den Kindergarten. Besonders im letzten Jahr vor der Einschulung haben wir besondere Aktionen und „Treffs“ für unsere Großen.

Wir beginnen von Oktober bis Dezember mit dem Mathematikprogramm „Mengen, Zählen, Zahlen“, welches wir an drei Vormittagen in der Woche durchführen. Hierbei lernen die Kinder den Umgang mit mathematischen Mengen und Zahlen kennen.

Ab Januar / Februar bis zum Sommer schließt das Sprachprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“ an, welches wir an zwei Tagen vormittags in der Woche anbieten. Hier bekommen die Kinder in Sprachspielen z. B. durch spielerische Reime, kurze und lange Wörter, Sätze, Silben, Anlaute, Laute (Buchstaben) eine mögliche Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache, wodurch sie gut in der Schule starten können.

Im letzten Kindergartenjahr findet zusätzlich einmal in der Woche am Nachmittag der „Treff“ für unsere „Pusteblumenkinder“ statt. Dieser geht eine Schulstunde lang und die Kinder erleben mit einer angemessenen Arbeitshaltung ihr Arbeitstempo und wie sie sich ihre Zeit einteilen müssen.

 

 

Bildrechte: beim Autor

„A wie Apfel“

 

 Um das Kennenlernen von Lehrern und zukünftigen Grundschülern zu unterstützen, besuchen wir mehrmals im Jahr die Grundschule Kaltensondheim, damit die Kinder sich mit dem Schulgebäude und Klassenzimmer vertraut machen können. Wir feiern gemeinsam verschiedene Feste mit unterschiedlichen Aufführungen der Schüler der ersten, zweiten und dritten Klasse sowie eine Vorführung der Kindergartenkinder. Den Vorschülern soll hiermit ein gelingender Start in die Schule ermöglicht werden, dass sie ohne Angst und Vorurteile, sondern mit Freude in die Schule gehen können. Während des Kindergartenjahres besucht uns eine Grundschullehrerin im Kindergarten. Gegen Ende werden wir in die Schule eingeladen. Dabei dürfen wir bei einer Unterrichtsstunde und einer Schulpause teilnehmen. Manchmal dürfen wir auch schon mit den Schülern im Schulbus mitfahren.

Zum Ende des letzten Kindergartenjahres feiern wir noch ein lustiges Abschiedsfest mit anschließender Kindergartenübernachtung. Ein feierlicher Abschlussgottesdienst in der Kirchengemeinde findet statt bevor am letzten Kindergartentag die „Pusteblumen“ beim „Rausschmiss“ aus dem Kindergarten „fliegen“.